Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Nutzer von Screenreadern: Klicke auf diesen Link, um die Bedienungshilfen zu aktivieren. Dieser Modus bietet die gleichen Grundfunktionen, funktioniert aber besser mit deinem Reader.

Patentsuche

  1. Erweiterte Patentsuche
VeröffentlichungsnummerDE19817667 A1
PublikationstypAnmeldung
AnmeldenummerDE1998117667
Veröffentlichungsdatum4. Nov. 1999
Eingetragen21. Apr. 1998
Prioritätsdatum21. Apr. 1998
Auch veröffentlicht unterDE19817667C2
Veröffentlichungsnummer1998117667, 98117667, DE 19817667 A1, DE 19817667A1, DE-A1-19817667, DE19817667 A1, DE19817667A1, DE1998117667, DE98117667
ErfinderAndreas Schnee-Gronauer, Barbara Gronauer
AntragstellerSchnee Gronauer Andreas, Barbara Gronauer
Zitat exportierenBiBTeX, EndNote, RefMan
Externe Links: DPMA, Espacenet
Aufbewahrungs- und Transportliste für Bücher mit integrierter Buchstütze
DE 19817667 A1
Zusammenfassung
Bücher werden regelmäßig ohne Verpackung bzw. nur in einer Transportverpackung aus Pappe verkauft. Insbesondere bei großformatigen Schlagwerken taucht dabei das Problem auf, daß diese mitgeführt und während des Transports vor Beschädigungen geschützt werden müssen. Zudem ist das Arbeiten mit diesen Büchern ohne Buchstütze unkomfortabel. Häufig werden deshalb Behelfslösungen zum Transport verwendet und separate Buchstützen benutzt. DOLLAR A Die neue Konstruktion soll eine widerstandsfähige verschließbare Aufbewahrungs- und Transportkiste mit einer robusten Lesestütze verbinden. DOLLAR A Die Kiste besteht aus einem Korpus, welcher das Buch aufnimmt und einem Deckel, der durch ein Scharnier mit dem Korpus verbunden ist. Am Deckel ist ein Verschluß angebracht, der das unbeabsichtigte Öffnen der Kiste verhindert. Im aufgeklappten Zustand bilden der Deckel eine Auflagekante und die Seitenwände von Deckel und Kiste eine in der Flucht liegende Auflagefläche für das Buch. DOLLAR A Die Kiste kann aus einem einzigen Kunststoffspritzgußteil gefertigt werden, wodurch die Herstellung sehr kostengünstig erfolgen kann. DOLLAR A Verwendung finden kann die Buchkiste vor allem für den Transport und den Gebrauch von Gesetzessammlungen oder technischen Schlagwerken.
Ansprüche(4)
1. Aufbewahrungs- und Transportkiste für Bücher mit integrierter Buchstütze; dadurch gekennzeichnet, daß sie in aufgeklapptem Zustand eine geneigte Auflagefläche mit Stützkante bildet und verschließbar ist.
2. Aufbewahrungs- und Transportkiste für Bücher mit integrierter Buchstütze nach Anspruch 1; dadurch gekennzeichnet, daß sie an der Vorder- und Rückwand ergonomisch geformte Greifmulden aufweist, welche die Handhabung erleichtern.
3. Aufbewahrungs- und Transportkiste für Bücher mit integrierter Buchstütze nach Anspruch 1 und 2; dadurch gekennzeichnet, daß sie einen seitlich angebrachten zusätzlichen Tragegriff aufweist.
4. Aufbewahrungs- und Transportkiste für Bücher mit integrierter Buchstütze nach Anspruch 1, 2 und 3; dadurch gekennzeichnet, daß sie aus einem einzigen Kunststoffspritzgußteil gefertigt werden kann, wobei die für die Verbindung von Deckel und Korpus sowie von Deckel und Verschluß als Folienscharnier ausgebildet ist.
Beschreibung

Bücher werden regelmäßig ohne Verpackung, eingeschweißt oder nur in einer Transport­ umverpackung aus Pappe verkauft. Diese Umverpackungen sind zum wiederholten Gebrauch ungeeignet.

Besonders bei großformatigen Schlagwerken - wie beispielsweise Gesetzen oder technischen Sammlungen - ergibt sich das Problem, daß diese zu Arbeitszwecken mitgeführt und während des Transports vor Beschädigungen geschützt werden müssen.

Hinzu kommt, daß das Arbeiten mit diesen Büchern ohne Buchstütze unkomfortabel ist und zu einer verkrampften Sitzhaltung führt.

Die Kombination von Aufbewahrungs- und Transportkisten für Bücher mit einer Buchstütze, wie sie diese Konstruktion aufweist, kann durch den heutigen Stand der Technik nur so gelöst werden, daß die Verkaufshüllen - sofern vorhanden - für den Transport weiterhin benutzt werden und eine separate Buchstütze verwendet wird.

Dies erweist sich als sehr unpraktische und nicht dauerhafte Lösung. Zum einen verlieren die Transportumverpackungen der Bücher sehr schnell ihre Festigkeit und lassen sich auch mit Behelfslösungen - wie dem Umkleben der Kanten - kaum für einen längeren Gebrauch nutzen. Zum anderen muß eine Buchstütze gesondert mitgeführt werden.

Handelsübliche Buchstützen sind aus mehreren Teilen gefertigt. Üblicherweise wird eine zusammenlegbare Konstruktion verwendet, bei der eine Rückenstütze für das Buch aus einem Blech- oder Kunststoffuß herausgeklappt werden kann. Durch einen Blechschieber kann die Neigung der Rückenstütze verändert werden. Ein weiterer verstellbarer Metallbügel verhindert bei diesen Konstruktionen das Herunterrutschen des Buches. Diese Produkte sind wegen ihrer geringen Stabilität für besonders schwere bzw. große Bücher nur eingeschränkt verwendbar und ungefügig zu transportieren.

Verbindungen von Ständern und Transporthüllen gibt es bei Notenständern. Das Patent DE 195 37 170 A1 verbindet einen transportablen Notenständer mit einer Schutzhülle. Der Schwerpunkt dieser Erfindung liegt aber auf der Verbindung eines Tisch- mit einem Bodenständer, wobei die Verwendung als Schutzhülle nur eine Nebenfunktion darstellt. Zur Aufnahme, Transport und Stütze großformatiger, schwerer (ca. 2 kg) Werke ist sie nicht konzipiert und ungeeignet.

Der in Anspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, eine verschließbare Aufbewahrungs- und Transportkiste mit einer geneigten Lesestütze zu verbinden. Diese Kiste muß das Buch vor mechanischen Beschädigungen schützen und selbst widerstandsfähig sein. Die Buchstütze soll robust sein und auch schwere Bücher halten können. Insgesamt sollen möglichst wenig bewegliche Teile nötig sein, die zu einer Beschädigung des Behälters oder zu Verletzungen des Benutzers führen können.

Die beschriebenen Probleme werden mit den Maßnahmen des Anspruchs 1 bis 4 gelöst.

Mit der Erfindung wird eine Aufbewahrungs- und Transportkiste für Bücher mit integrierter Buchstütze geschaffen, die einfach und somit billig herzustellen ist.

Die Kiste besteht dabei aus einem Kunststoffteil, welches das Buch aufnimmt (Korpus) und aus einem damit verbundenen Deckel. Am Deckel ist ein Verschluß angebracht, der das unbeabsichtigte Öffnen der Kiste verhindert. Im aufgeklappten Zustand bilden der Deckel eine Auflagekante und die Seitenwände von Deckel und Kiste eine in der Flucht liegende Auflagefläche für das Buch.

Durch die Wahl unterschiedlicher Größenanordnungen kann die Buchkiste an verschiedene Buchgrößen angepaßt werden. Durch unterschiedliche Gestaltungen der Seitenteile oder des Griffs kann das Erscheinungsbild variiert werden. Außerdem können die verwendeten Kunststoffteile in Farbe und Oberflächenbeschaffenheit stark variiert werden.

Die dichte Passung von Deckel und Korpus ermöglicht einen auch vor Spritzwasser und Feuchtigkeit geschützten Transport des Inhalts. Das bruchsichere (unverformbare) Material gewährleistet den Schutz der Bücher auch beim zu Boden fallen. Der Verschluß ist so ausgestaltet, daß eine Kunststoffnase am Verschluß in eine Ausbuchtung am Korpus einrastet. Dadurch wird das Herausrutschen eines schweren Buches bzw. einer Loseblattsammlung auch bei unvorsichtiger Handhabung der Buchkiste verhindert. Die über die gesamte Rückwand und den Deckel reichende Auflagefläche der Lesestütze bietet eine stabile Arbeitsgrundlage, die nicht durch verrutschen, sich verstellen oder zusammenfallen gefährdet ist.

Die ergonomische Formgebung nach Anspruch 2 oder die Integration einer Tragehilfe nach Anspruch 3 erleichtert die Handhabung besonders bei großen oder schweren Büchern.

Ein Ausführungsbeispiel wird anhand der Zeichnungen 1 bis 3 erläutert.

Fig. 1 zeigt die Buchkiste in aufgeklapptem Zustand von vorne. Dabei wird das Buch in den Korpus (1) hineingeschoben. Der Deckel (2), der mit dem Korpus durch ein Scharnier verbunden ist, wird heruntergeklappt und durch einen Verschluß (3) am Öffnen gehindert.

Fig. 2 zeigt die geöffnete Buchkiste von der Seite. Die Vorderkante des Deckels bildet dabei eine Halte- bzw. Anstoßkante (4). Auf diese wird das aufgeschlagene Buch mit der Unterkante aufgesetzt. Die Seitenteile von Deckel und Boden (5) bilden eine Fluchtkante, auf die das Buch aufgelegt wird.

Fig. 3 zeigt die geschlossene Kiste mit einem optional angebrachten Tragegriff (6), wobei der Korpus mit (7), der Deckel mit (8) und das Scharnier zwischen Deckel und Korpus mit (9) bezeichnet ist.

Referenziert von
Zitiert von PatentEingetragen Veröffentlichungsdatum Antragsteller Titel
WO2009019217A1 *1. Aug. 200812. Febr. 2009British American Tobacco (Investments) LimitedContainer for smoking articles
Klassifizierungen
Internationale KlassifikationB65D1/22, B65D43/16, A45C9/00, B65D25/28
UnternehmensklassifikationA45C9/00, B65D25/28, B65D43/162, B65D2251/1016, B65D1/22
Europäische KlassifikationB65D43/16B, B65D1/22, B65D25/28, A45C9/00
Juristische Ereignisse
DatumCodeEreignisBeschreibung
4. Nov. 1999OP8Request for examination as to paragraph 44 patent law
9. Dez. 19998122Nonbinding interest in granting licenses declared
24. Aug. 2000D2Grant after examination
22. Febr. 20018364No opposition during term of opposition
27. Juni 20028339Ceased/non-payment of the annual fee