Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Nutzer von Screenreadern: Klicke auf diesen Link, um die Bedienungshilfen zu aktivieren. Dieser Modus bietet die gleichen Grundfunktionen, funktioniert aber besser mit deinem Reader.

Patentsuche

  1. Erweiterte Patentsuche
VeröffentlichungsnummerDE202015005786 U1
PublikationstypErteilung
AnmeldenummerDE201520005786
Veröffentlichungsdatum26. Nov. 2015
Eingetragen19. Aug. 2015
Prioritätsdatum9. Jan. 2015
Veröffentlichungsnummer1520005786, 201520005786, DE 2015/20005786 U1, DE 202015005786 U1, DE 202015005786U1, DE-U1-202015005786, DE1520005786, DE2015/20005786U1, DE201520005786, DE202015005786 U1, DE202015005786U1
AntragstellerSascha Körner
Zitat exportierenBiBTeX, EndNote, RefMan
Externe Links: DPMA, Espacenet
Manipulationsschutz für Vorrichtung zur mechanischen Begrenzung des Hubs bei einem Gaspedal (Gaspedalhubbegrenzer) Tamper protection for apparatus for mechanically limiting the stroke with an accelerator pedal (Gaspedalhubbegrenzer) übersetzt aus folgender Sprache: Deutsch
DE 202015005786 U1
Zusammenfassung  übersetzt aus folgender Sprache: Deutsch
Gaspedalhubbegrenzer, dadurch gekennzeichnet, dass oberhalb des Gaspedals an dessen Halterungsgestänge ein Auflieger- und Unterliegerstück fest miteinander verschraubt sind und der feste Halt durch eine führende Aussparung für das Halterungsgestänge des Gaspedals vorhanden ist, so dass der Hubweg des Gaspedals, der durch das Fussraumkarosserieblech begrenzt wird, um die Stärke des Unterliegerstücks verringert wird und die Verbindungsschrauben von Auflieger- und Unterliegerstück eine Quer- oder Längsbohrung aufweisen, durch die ein Draht geführt wird, dessen Enden verplombt werden, so dass eine Veränderung nur durch Zerstörung der Plombe erfolgen kann. Gaspedalhubbegrenzer, characterized in that above the gas pedal to the mounting bars a semitrailer and Unterliegerstück are firmly screwed together and the fixed stop by a leading gap for the mounting bars of the accelerator pedal is present, so that the stroke of the accelerator pedal, which is limited by the leg room body panel to the strength of Unterliegerstücks is reduced and have the connection screws of semi-trailers and Unterliegerstück a transverse or longitudinal bore through which a wire is passed, the ends of which are sealed, so that a change can only be made by breaking the seal.
Bilder(3)
Previous page
Next page
Ansprüche(4)  übersetzt aus folgender Sprache: Deutsch
  1. Gaspedalhubbegrenzer, dadurch gekennzeichnet, dass oberhalb des Gaspedals an dessen Halterungsgestänge ein Auflieger- und Unterliegerstück fest miteinander verschraubt sind und der feste Halt durch eine führende Aussparung für das Halterungsgestänge des Gaspedals vorhanden ist, so dass der Hubweg des Gaspedals, der durch das Fussraumkarosserieblech begrenzt wird, um die Stärke des Unterliegerstücks verringert wird und die Verbindungsschrauben von Auflieger- und Unterliegerstück eine Quer- oder Längsbohrung aufweisen, durch die ein Draht geführt wird, dessen Enden verplombt werden, so dass eine Veränderung nur durch Zerstörung der Plombe erfolgen kann. Gaspedalhubbegrenzer, characterized in that above the gas pedal to the mounting bars a semitrailer and Unterliegerstück are firmly screwed together and the fixed stop by a leading gap for the mounting bars of the accelerator pedal is present, so that the stroke of the accelerator pedal, which is limited by the leg room body panel to the strength of Unterliegerstücks is reduced and have the connection screws of semi-trailers and Unterliegerstück a transverse or longitudinal bore through which a wire is passed, the ends of which are sealed, so that a change can only be made by breaking the seal.
  2. Gaspedalhubbegrenzer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass in das Unterliegerstück abseitig des Gaspedals eine Abstandsschraube montiert ist, so dass der Hubweg des Gaspedals, der durch das Fussraumkarosserieblech begrenzt wird, um die Länge der Abstandsschraube und des Unterliegerstücks verringert wird. Gaspedalhubbegrenzer according to claim 1, characterized in that in the Unterliegerstück abseitig of the accelerator pedal a distance screw is mounted so that the stroke of the accelerator pedal, which is delimited by the leg room body panel, the length of the distance screw and the Unterliegerstücks is reduced.
  3. Gaspedalhubbegrenzer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Unterliegerstück ein nichtmetallisches Material (wahlweise Gummi) aufgebracht ist, um das Fussraumkarosserieblech zu schützen. Gaspedalhubbegrenzer according to claim 1, characterized in that on the Unterliegerstück a non-metallic material (optional rubber) is applied to protect the footwell body panel.
  4. Gaspedalhubbegrenzer nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Kopf der Abstandsschraube ein großflächiges nichtmetallisches Material (wahlweise Gummi) aufgebracht ist, um das Fussraumkarosserieblech zu schützen. Gaspedalhubbegrenzer according to claim 2, characterized in that on the head of the distance screw a large-scale non-metallic material (optional rubber) is applied to protect the footwell body panel.
Beschreibung  übersetzt aus folgender Sprache: Deutsch
  • Technisches Gebiet Technical field
  • [0001] [0001]
    Die Neuerung betrifft die Sicherung einer mechanischen Vorrichtung zum individuellen Begrenzen des Hubweges für ein Gaspedal gegen Manipulation, vorwiegend in Kraftfahrzeugen jeder Art, durch feste Verschraubung eines Aufliegerstückes mit einem Unterliegerstück (Gegenstück), welches wiederum mit einer fest vorgegebenen Abstandsschraube oder wahlweise einem festen Abstandsstück verbunden ist, wobei sich zwischen Auf- und Unterliegerstück das Gestänge der Haltevorrichtung des Gaspedals oder das Gaspedal befindet, für das eine Aussparung vorhanden ist, und die Verschraubung eine Quer- oder Längsbohrung aufweist, durch die ein Draht geführt wird, dessen Enden mit einer Plombe versehen werden. The innovation is the assurance of a mechanical device for individually limiting the stroke of an accelerator pedal against manipulation, mainly in motor vehicles of any kind, by firm screwing of a semitrailer piece with a Unterliegerstück (counterpart), which in turn is connected to a fixed predetermined distance screw or alternatively a fixed distance piece , where the linkage of the holding device of the accelerator pedal or the accelerator is between up and Unterliegerstück for which a recess is present, and the screw connection comprises a transverse or longitudinal bore through which a wire is passed, provided the ends thereof with a seal will.
  • [0002] [0002]
    Durch die feste Verschraubung von Auflieger- und Unterliegerstück, die das Gestänge der Haltevorrichtung des Gaspedals fest umschließen, sowie die feste Verbindung der Abstandsschraube mit dem Unterstück nebst der Verplombung, wird, je nach Länge der Abstandsschraube oder des festen Abstandshalters der Hubweg zwischen dem Gaspedal und dem, den Fußraum begrenzenden Karosserieblech um die Länge der Abstandsschraube verringert, so dass das Gaspedal nur noch mit dem verringerten Hub von dem Fahrer benutzt werden kann. Due to the fixed screw of semi-trailers and Unterliegerstück which firmly enclose the rod of the holder of the accelerator pedal, and the firm connection of the spacer screw with the lower piece along with the time of sealing, is, depending on the length of the spacer screw or the fixed spacer of stroke between the accelerator pedal and the, the footwell limiting body panel is reduced by the length of the spacing screw, so that the accelerator can only be used again with the reduced stroke of the driver.
  • [0003] [0003]
    Wahlweise könnte eine vergleichbare Vorrichtung an dem, den Fußraum begrenzenden Karosserieblech befestigt werden, auf die das Gaspedal auftrifft um auf diese Weise den Hubweg des Gaspedals zu verkürzen. Optionally, a similar device could be attached to the, the footwell limiting body panel to which the accelerator pedal is incident in order to reduce in this way the stroke of the accelerator pedal. Auch diese Verschraubung würde die Möglichkeit der Verplombung aufweisen. These screw would have the possibility of sealing.
  • Stand der Technik State of the art
  • [0004] [0004]
    Zur Verringerung der Leistung bei Fahrzeugen existieren diverse elektronische, softwarebasierte und mechanische Vorrichtungen. To reduce the power in vehicles, there are various electronic, software-based and mechanical devices. Betroffen sind ua This affects, among others DE19505374A1 DE19505374A1 , . DE 10 2004 011 814 A1 DE 10 2004 011 814 A1 , . DE3122999U1 DE3122999U1 , U32324465A, , U32324465A, Ep1253794A1 Ep1253794A1 , . US Patente: 2.007.211 US patents: 2,007,211 , . 2.124.100 2124100 , . 2.332.064 2332064 , . 2.349.742 2349742 , . 2.451.700 2451700 , . 2.600.267 2600267 , . 2.625.051 2625051 , . 2.679.767 2679767 , . 2.726.453 2726453 . , Hierunter lassen sich beispielsweise die Leistungsdrosselung über die Motorsteuerung (Drehzahlbegrenzer), geänderte Vergaserbedüsung/Einspritzzeiten, veränderter Drosselklappenanschlag, eine Reduktion des Ansaugquerschnitts zwischen Motor und Vergaser, ein veränderter Variator bei stufenlosen Automatikgetrieben (kürzere Übersetzung), ein Interferenzrohr am Auspuff oder eine Reduzierungshülse im Auspuff/Abgastrakt fassen. Among example, the power reduction on the motor control (speed limiter), modified carburetor / injection times, modified throttle stop, a reduction in the intake cross between the engine and carburetor, a modified variator with continuously variable automatic transmissions (shorter translation), an interference pipe to the exhaust or a reduction sleeve blank in the exhaust / exhaust tract grasp. Sinn und Zweck dieser Drosselungen ist eine Herabsetzung der Leistung und ggf. eine Schonung des Motors und der Umwelt durch Verringerung des Kraftstoffverbrauchs und des Reifenabriebs und allgemein der Fahrzeugteile, die dem Verschleiß unterliegen. The purpose of these cutbacks is a reduction in performance and possibly a stress on the motor and the environment by reducing fuel consumption and tire wear and generally the vehicle parts are subject to wear. Auch bauähnliche Vorrichtungen bestehen bereits, denen jedoch die Verplombung und damit der Manipulationsschutz fehlt. Also similarly designed devices already exist, but which the seals and thus the tamper protection is missing. Ein weiterer Vorteil der Leistungsdrosselung besteht in der statistisch erwiesenen geringeren Verwicklung in Unfälle. Another advantage of the power reduction is to statistically proven lesser involvement in accidents.
  • [0005] [0005]
    Es ist die Aufgabe der Neuerung denselben Zweck der Leistungsverringerung zu erreichen, dabei jedoch mit der Verplombung eine Sicherung gegen nach Einbau erfolgende Manipulation zu gewährleisten. It is the object of the innovation to achieve the same purpose of the power reduction, while guaranteeing at the time of sealing a safeguard against occurring after installation manipulation.
  • [0006] [0006]
    Die Leistungsverringerung wird durch die Verringerung des Hubweges des Gaspedals erreicht. The power reduction is achieved by reducing the stroke of the accelerator pedal. Dadurch kann der Nutzer nur noch die Leistung abrufen, die bis zur Begrenzung durch die Erfindung zugelassen wird. Therefore the user can only retrieve the power that is allowed to the limit by the invention. Sie wirkt dabei ähnlich wie ein Drehzahlbegrenzer in jedem ausgeführten Gang, wodurch bewirkt wird, dass in jedem Gang eine wesentlich geringere Beschleunigung und damit materialschonende und den Kraftstoffverbrauch herabsetzende Fahrweise durch den Nutzer erfolgen kann. She acts like a speed limiter in each executed transition, causing that in each gear a substantially lower acceleration and therefore gentle on the material and the fuel consumption disparaging procedure can be done by the user. Durch eine entsprechend große und ggf. gummierte oder in sonstiger Weise schonende Kontaktfläche des Unterliegerstücks bzw. der Abstandsschraube wird dabei das Karosserieblech vor Beschädigungen geschützt. Through a correspondingly large and possibly rubber or gentle otherwise contact surface of Unterliegerstücks or the distance screw the body panel against damage is thereby protected. Wahlweise kann zusätzlich an der Kontaktfläche zwischen der Erfindung und dem, den Fußraum begrenzenden Karosserieblech zu dessen Schutz eine Schutzfläche aus Metall oder Kunststoff auf dem Karosserieblech montiert werden. Optionally, in addition to limiting the area of contact between the invention and the, the footwell body panel to be mounted to the protection of which a protective sheet of metal or plastic on the body panel.
  • [0007] [0007]
    Bei einer vergleichbaren Vorrichtung, die an das den Fußraum begrenzende Karosserieblech angebracht wird, besteht insoweit der Nachteil, als dass die Substanz des Karosserieblechs für eine feste sichere Installation einer vergleichbaren Vorrichtung verletzt wird und damit eine zusätzliche Möglichkeit von Rostbildung geschaffen wird. In a similar device that is attached to the footwell limiting body panel, there is the disadvantage in so far as that the substance of the body panel for a fixed secure installation of a comparable device is injured and thus an additional possibility of rust formation is provided. Daneben ist die Montage wesentlich aufwändiger, da eine Gegenschraube (Mutter) auf der dem Fußraum abgewandten Seite des benannten Karosserieblechs für einen sicheren Halt der vergleichbaren Erfindung notwendig wäre. In addition, the installation is much more complex, as a counter-screw (nut) on the opposite side of the footwell notified body panel for a secure hold of comparable invention would be necessary.
  • [0008] [0008]
    Die Manipulationssicherung wird bei der Erfindung durch die Längs- bzw. Querbohrung der Verschraubung mit verpflichtender anschließender Verplombung durch eine staatlich anerkannte Prüforganisation im Sinne des § 29 StVZO wie DEKRA, TÜV Süd, TÜV Nord, FSP, GTÜ, TÜV Rheinland, TÜV Thüringen, TÜV Hanse oder KÜS erreicht. The tamper is in the invention through the longitudinal or transverse bore of the gland with obligatory subsequent seal using a state-accredited testing organization within the meaning of § 29 StVZO as DEKRA, TÜV Süd, TÜV Nord, FSP, GTÜ, TÜV Rheinland, TÜV Thüringen, TÜV Hanse or KÜS achieved. Dadurch ist sichergestellt, dass der Gaspedalhubbegrenzer ordnungsgemäß installiert wurde und nicht ohne Zerstörung der Verplombung nachträglich manipuliert werden kann, was für Haftpflichtversicherer relevant ist, die aufgrund der manipulationsgesicherten Leistungsverringerung in der Regel einen Prämiennachlass gewähren. This ensures that the Gaspedalhubbegrenzer is properly installed and can not subsequently be manipulated without destroying the integrity of seals, which is relevant for liability insurers that allowing a discount due to the tamper-resistant power reduction generally.
  • Zusammenfassung der Neuerung Summary of innovation
  • [0009] [0009]
    Die Aufgabe der Leistungsbeschränkung wird gelöst durch die Verringerung und Begrenzung des Hubweges des Gaspedals, indem die Bauteile Aufliegerstück und Unterliegerstück (Gegenstück) oberhalb der Gaspedale an dessen Halterungsgestänge fest mit diesem verschraubt werden, so dass der Hubweg des Gaspedals um das Gegenstück selbst bzw. wahlweise die Abstandsschraube, die mit dem Unterliegerstück verbunden ist, aufgrund der Begrenzung durch das Karosseriebodenblech des Fahrzeugführerfußraumes verringert wird. The object of the power limitation is achieved by reducing and limiting the stroke of the accelerator pedal by the components Semi-piece and Unterliegerstück (counterpart) above the gas pedals on its mounting bars are firmly screwed to this, so that the stroke of the accelerator pedal to the counterpart itself or alternatively the distance screw which is connected to the Unterliegerstück, is reduced due to the limitation by the body floor panel of the driver's footwell. Der Manipulationsschutz wird durch die jeweilige Quer- oder Längsbohrung der Verschraubung erreicht, durch die ein Draht geführt wird, dessen Enden durch eine staatlich anerkannte Prüforganisation im Sinne des § 29 StVZO nach Einbau verplombt werden. Tamper Protection is achieved by the respective transverse or longitudinal bore of the screw through which a wire is passed, the ends of which are sealed by a nationally recognized testing organization within the meaning of § 29 StVZO after installation.
  • Zeichnungen drawings
  • [0010] [0010]
    Die Figuren zeigen schematisch die Einzelteile des Gaspedalhubbegrenzers, die aus dem Aufliegerstück, dem Unterliegerstück (Gegenstück) und der Abstandsschraube bestehen. The figures schematically show the items of Gaspedalhubbegrenzers, consisting of the Semi-piece, the Unterliegerstück (counterpart) and the distance screw. Daneben wird ein Ausführungsbeispiel des erfindungsgemäßen manipulationssicheren Gaspedalhubbegrenzers bei einem Kfz. In addition, an embodiment of the tamper-proof Gaspedalhubbegrenzers invention in a motor vehicle. mit Abstandsschraube und Verplombung gezeigt. shown with distance screw and lead seal.
  • Ausführungsbeispiel embodiment
  • [0011] [0011]
    Die Figuren zeigen die Erfindung aus unterschiedlichen Blickwinkeln. The figures show the invention from different angles. 1 1 aus einer Draufsicht von oben bei übereinanderliegenden Auflieger-( from a plan view from above at superimposed semitrailer ( 6 6 ) und Unterliegerstück ( ) And Unterliegerstück ( 6 6 ). ). Die The 2 2 zeigt jeweils unterschiedliche Seitenansichten der Erfindung. shows each different side views of the invention. Die The 4 4 , . 5 5 und and 6 6 zeigen die montierte Erfindung, show the assembled invention, 6 6 mit entsprechender Verplombung. with corresponding time of sealing.
  • [0012] [0012]
    In das Gewinde ( In the thread ( 1 1 ) des Unterliegerstücks ( ) Of Unterliegerstücks ( 3 3 ) wird die Abstandsschraube ( ) Is the distance screw ( 12 12 ) mit ggf. Gummiaufsatz ( ) With possibly rubber articles ( 13 13 ) eingebracht. ) brought in. Die Bohrlöcher ( Drill holes ( 4 4 ) sind für die Verbindungsschrauben ( ) Are for the connection screws ( 9 9 ), mit denen das Auflieger-( ), With which the semitrailer ( 6 6 ) und Unterliegerstück ( ) And Unterliegerstück ( 3 3 ) fest verbunden werden, wobei in dem Unterliegerstück ( ) Are firmly connected, in which Unterliegerstück ( 3 3 ) ein Gewinde ( ) Has a thread ( 7 7 ) für die Verbindungsschrauben ( ) For connection screws ( 9 9 ) eingebracht ist. ) Is introduced. Der Kopf der Verbindungsschrauben ( The head of the connecting screws ( 9 9 ) wird insoweit in dem Aufliegerstück ( ) Is so far in the Semi-piece ( 6 6 ), oder auch im Unterliegerstück in einer größeren Aussparung ( ), Or even in Unterliegerstück in a larger recess ( 5 5 ) versenkt. ) Sunk. Das Ende der Verbindungsschraube ( The end of the connecting bolt ( 9 9 ) ist in diesem Ausführungsbeispiel mit einer Querbohrung ( ) In this embodiment with a transverse bore ( 10 10 ) versehen, durch die der Draht zur Verplombung geführt wird. ), Through which the wire is guided to the lead seal. Die Verschraubung zwischen Auflieger-( The screw connection between semi-trailer ( 6 6 ) und Unterliegerstück ( ) And Unterliegerstück ( 3 3 ) erfolgt an dem Halterungsgestänge ( ) Is carried on the support linkage ( 8 8th ) des Gaspedals ( ) Of the accelerator pedal ( 11 11 ) oberhalb des Gaspedals ( ) Above the accelerator pedal ( 11 11 ), für das eine führende Aussparung ( ) For which a leading recess ( 2 2 ) für den festen Halt der Erfindung vorhanden ist. ) Exists for the firm support of the invention.
  • [0013] [0013]
    Durch die Abstandsschraube ( By spacing screw ( 12 12 ) nebst Gummiaufsatz ( ) Together with rubber cap ( 13 13 ), damit das Karosseriebodenblech geschützt ist, wahlweise durch dickeres Unterliegerstück ( ), So that the body floor pan is protected, either by thicker Unterliegerstück ( 3 3 ) wird der Hubweg des Gaspedals ( ), The stroke of the accelerator pedal ( 10 10 ) verkürzt und auf diese Weise die Motordrehzahl begrenzt. ) Shortened and thus limiting engine speed.
  • Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1 1
    Gewinde für Abstandsschraube Thread for distance screw
    2 2
    Aussparung für Führung des Halterungsgestänges des Gaspedals ( Recess for guiding the support rod of the accelerator pedal ( 10 10 ) )
    3 3
    Unterliegerstück (Gegenstück) Unterliegerstück (counterpart)
    4 4
    Bohrloch für Verbindungsschraube ( Hole for connecting screw ( 9 9 ) )
    5 5
    Aussparung für Kopf der Verbindungsschraube ( Recess for the head of the connecting bolt ( 9 9 ) )
    6 6
    Aufliegerstück Semi-piece
    7 7
    Gewinde für Verbindungsschraube ( Thread for connecting screw ( 9 9 ) )
    8 8th
    Halterungsgestänge für das Gaspedal Mounting bars for the accelerator pedal
    9 9
    Verbindungsschraube (Auflieger- und Unterliegerstück) Connecting screw (semi-trailers and Unterliegerstück)
    10 10
    Querbohrung für Verplombungsdraht, Verbindungsschraube ( Transverse bore for the seal wire, connecting screw ( 9 9 ) )
    11 11
    Gaspedal accelerator
    12 12
    Abstandsschraube distance screw
    13 13
    Gummiaufsatz für Abstandsschraube ( Rubber articles for distance screw ( 12 12 ) )
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • [0014] [0014]
    Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA assumes no responsibility for errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
  • [0015] [0015]
    • DE 19505374 A1 [0004] DE 19505374 A1 [0004]
    • DE 102004011814 A1 [0004] DE 102004011814 A1 [0004]
    • DE 3122999 U1 [0004] DE 3122999 U1 [0004]
    • EP 1253794 A1 [0004] EP 1253794 A1 [0004]
    • US 2007211 [0004] US 2007211 [0004]
    • US 2124100 [0004] US 2124100 [0004]
    • US 2332064 [0004] US 2332064 [0004]
    • US 2349742 [0004] US 2349742 [0004]
    • US 2451700 [0004] US 2451700 [0004]
    • US 2600267 [0004] US 2600267 [0004]
    • US 2625051 [0004] US 2625051 [0004]
    • US 2679767 [0004] US 2679767 [0004]
    • US 2726453 [0004] US 2726453 [0004]
Patentzitate
Zitiertes PatentEingetragen Veröffentlichungsdatum Antragsteller Titel
DE3122999U1 Titel nicht verfügbar
DE19505374A117. Febr. 199522. Aug. 1996Daimler Benz AgAdjusting or setting device for accelerator pedal
DE102004011814A111. März 200429. Sept. 2005Daimlerchrysler AgAccelerator pedal control system for road vehicle gives choice of accelerator characteristics, with reduced maximum power and linear increase in power from idle to maximum allowed power
EP1253794A124. Apr. 200130. Okt. 2002Siemens AktiengesellschaftMethod and device for a station to access a common transmitting medium
US20072112. Juni 19319. Juli 1935Communications Patents IncElectrical transmission and direction finding system
US212410014. Juli 193719. Juli 1938Bailcy Vivian PinnockPedal extension
US23320648. Jan. 194319. Okt. 1943Duffy Maurice FThrottle controller for automotive vehicles
US23497426. Juni 194223. Mai 1944Goodrich Co B FFoot accelerator speed control
US245170026. Febr. 194619. Okt. 1948Leona T Van TrineCompanion clutch and brake pedal for automobiles and the like
US260026717. Sept. 195110. Juni 1952Damon Michael JohnAuxiliary pedal for foot brake pedals
US262505126. Apr. 195013. Jan. 1953Kriseman JakeSafety device for automotive vehicles
US26797676. Mai 19521. Juni 1954Samuel WasserkrugAccelerator pedal attachment
US272645310. Nov. 195213. Dez. 1955Barrett Harry BBrake pedal clearance gauges
Klassifizierungen
Internationale KlassifikationB60K26/02
UnternehmensklassifikationG05G1/00, B60K26/02
Juristische Ereignisse
DatumCodeEreignisBeschreibung
19. Aug. 2015R086Non-binding declaration of licensing interest
21. Jan. 2016R207Utility model specification