Richtlinien zur Bilderfreigabe und zum Datenschutz

Street View Datenschutzrichtlinien, die von Google stammen

Wir bei Google möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihre Umgebung zu entdecken. Anhand der Bilder auf unseren Plattformen können Sie Orte in Ihrer Nähe oder irgendwo auf der Erde ansehen und erkunden. Wir bemühen uns sehr, hilfreiche Aufnahmen zur Verfügung zu stellen und die Orte abzubilden, für die sich unsere Nutzer interessieren.

Mit diesen Richtlinien zum Datenschutz veröffentlicht von Google soll eine rundum positive Erfahrung für alle Google Maps-Nutzer gewährleistet werden. Es wird erläutert, wie bei unangemessenen Inhalten vorgegangen wird und welche Kriterien für das Veröffentlichen von Bildern in Google Maps erfüllt sein müssen. Die Richtlinien werden gelegentlich aktualisiert. Lesen Sie sich diese deshalb bitte in regelmäßigen Abständen durch.

Weitere Informationen zu Street View-Bildern, die von Nutzern hinzugefügt wurden, findest du in unseren Richtlinien für Fotos und Videos auf Google Maps.

Nutzung unserer Dienste

Group black

Bilderquellen

Bilder auf Google Maps stammen von Google oder von Personen, die dem Unternehmen nicht angehören.

Mehr anzeigenWeniger anzeigen
  • Bilder können aus vielen unterschiedlichen Quellen stammen.Anhand des Quellenangabesymbols oder -namens eines Bildes lässt sich feststellen ob ein Bild von Google oder von einem externen Beirtragenden aufgenommen wurde.
  • Von externen Nutzern aufgenommene und in Google Maps hochgeladene Bilder sind deren Eigentum, sofern die Eigentumsrechte nicht an einen Dritten übertragen wurden.
Warning black

Street View-Bilder sind keine Echtzeitbilder

Unsere Bilder zeigen nur das, was an dem Tag, an dem wir an dem Standort vorbeifuhren, von unseren Fahrzeugen aus zu sehen war. Anschließend dauert es mehrere Monate, bis die Aufnahmen fertig bearbeitet sind. Die gezeigten Inhalte können also einige Monate bis mehrere Jahre alt sein. Sie haben auch die Möglichkeit, Bilder eines bestimmten Ortes in verschiedenen Zeiträumen anzusehen. Diese Archivfunktion steht nur für Orte zur Verfügung, an denen wir über viele Jahre hinweg Bilder gesammelt haben.

Datenschutz und Unkenntlichmachung

Texture black

Datenschutz

Bei der Veröffentlichung von Bildern in Google Maps werden von Google mehrere Maßnahmen ergriffen, um die Privatsphäre von Einzelpersonen zu schützen. Im Folgenden finden Sie Informationen darüber, wie wir mit Datenschutzanfragen zu Bildern auf Google Maps und Street View umgehen.

Google black

Inhalte von Google

Anhand des Quellenangabesymbols oder -namens eines Bildes in Google Maps oder Street View lässt sich erkennen, ob es von Google aufgenommen wurde.

Mehr anzeigenWeniger anzeigen
  • Weichzeichner-Richtlinien: Wir haben eine neuartige Technologie entwickelt, die Gesichter und Kennzeichen verschwommen darstellt und erkennbare Personen sowie Nummernschilder in dem von Google bereitgestelltem Bildmaterial in Street View unkenntlich macht. Wenn dir eine Person oder ein Nummernschild auffällt, das stärker unkenntlich gemacht werden soll, oder wenn du möchtest, dass dein komplettes Haus oder Auto bzw. Teile davon unkenntlich gemacht werden sollen, kannst du mit dem Tool Problem melden einen entsprechenden Antrag stellen. Hinweis: Das Unkenntlichmachen eines Bildes durch Google lässt sich nicht rückgängig machen. Wenn du beantragst, dass dein Haus auf einem Google Street View-Bild unkenntlich gemacht wird, gilt dies auch für bereits vorhandene und künftige Aufnahmen des Hauses.
Group black

Inhalte von Nutzern

Weichzeichner-Richtlinie: Die Richtlinie zur Nutzung von Street View-Bildern, die von Nutzern hinzugefügt wurden, kannst du auf der Datenschutzseite in unseren Richtlinien für Fotos und Videos auf Google Maps einsehen.

Allgemeine Inhaltsrichtlinien

Warning black

Unangemessene Inhalte

Bei der Überprüfung von Bildern auf Richtlinienverstöße berücksichtigen wir auch künstlerische, didaktische oder dokumentarische Aspekte.

Mehr anzeigenWeniger anzeigen
  • Verletzung geistiger Eigentumsrechte: Bilder oder Inhalte, die gegen die Rechte anderer verstoßen, sind nicht zulässig. Dies gilt auch für Urheberrechte. Weitere Informationen zu diesem Thema sowie eine Möglichkeit zur Meldung von Richtlinienverstößen finden Sie hier.
  • Sexuell explizite Inhalte: Inhalte zu sexuell eindeutigen Themen sind nicht zulässig.
  • Illegale, gefährliche oder gewaltverherrlichende Inhalte: Google gestattet keine Inhalte, mit denen gegen Gesetze verstoßen wird, gefährliche oder illegale Handlungen gefördert werden oder grafische sowie grundlose Gewalt dargestellt wird.
  • Kindeswohlgefährdung: Bei Google werden Inhalte, in denen Kinder ausgenutzt oder missbraucht werden, nicht toleriert. Hierzu gehören alle Darstellungen des sexuellen Missbrauchs und alle Inhalte, in denen Kinder in sexueller Art und Weise gezeigt werden. Sollten Ihnen Inhalte auffallen, bei denen Kinder Ihrer Ansicht nach missbraucht werden, teilen und kommentieren Sie sie nicht – auch nicht mit der Absicht, Google darauf hinzuweisen. Melden Sie dies stattdessen über den Link "Problem melden" in Google Maps. Begegnen Ihnen solche Inhalte anderswo im Web, wenden Sie sich direkt an das National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC).
  • Hassreden: Inhalte, die Gewalt gegen Einzelpersonen oder Gruppen aufgrund von Volkszugehörigkeit, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Nationalität, Veteranenstatus oder sexueller Orientierung/geschlechtlicher Identität befürworten oder billigen, sind nicht zulässig. Dies gilt auch für Inhalte, mit denen basierend auf diesen Merkmalen Hass geschürt wird.
  • Belästigungen und Bedrohungen: In Google Maps werden Belästigungen, Mobbing oder Beleidigungen von Personen nicht geduldet.
  • Private oder vertrauliche Informationen: Inhalte, die private oder vertrauliche Informationen wie Kreditkartennummern, medizinische Daten oder von der Regierung vergebene Identifikationsnummern zeigen, sind nicht zulässig. Dies gilt sowohl für eigene Daten als auch für die anderer Personen.

Probleme melden

Question Answer black

Unkenntlichmachen oder Entfernen eines Bildes beantragen

Wenn Sie auf Inhalte stoßen, die Ihrer Meinung nach gegen die Nutzungsbedingungen von Google, die zusätzlichen Nutzungsbedingungen für Google Maps/Earth oder die vorliegenden Richtlinien verstoßen, teilen Sie uns dies bitte über den Link "Problem melden" mit.

Mehr anzeigenWeniger anzeigen
  • Zusätzlich zum automatischen Unkenntlichmachen von Gesichtern und Kfz-Kennzeichen in Inhalten von Google machen wir Autos, Häuser oder Personen auf Antrag komplett unkenntlich.
  • Sollten Sie auf unangemessene Inhalte, veröffentlicht von einem externen Nutzer, stoßen, können Sie bei Google beantragen, dass das entsprechende Bild aus Google Maps entfernt wird. Wir überprüfen daraufhin die Inhalte und leiten die notwendigen Schritte ein. Bitte besuchen Sie Nutzungsbedingungen
Report black

So melden Sie ein Problem

Sollten Sie ein Bild finden, auf dem weitere Stellen unkenntlich gemacht werden sollen, oder ein Bild mit Ihrer Meinung nach unangemessenem Inhalt, gehen Sie wie folgt vor:

Mehr anzeigenWeniger anzeigen
  • Rufen Sie das Bild auf.
  • Klicken oder Tippen Sie auf "Problem melden". Auf unseren Websites finden Sie diesen Link rechts unten im Bildfenster. In unseren Apps steht Ihnen eine entsprechenden Melde- oder Menüschaltfläche zur Verfügung.
  • Wählen Sie das Problem aus und senden Sie Ihre Meldung ab. Wir werden Ihre Meldung umgehend prüfen.
  • Natürlich können Sie uns auch schriftlich Bild unkenntlich machen etc oder zusätzliche Anonymisierung verlangen. Bitte senden Sie dazu Ihr Anliegen an nachstehende Adresse. Am besten fügen Sie einen Ausdruck des fraglichen Bildes bei und markieren deutlich den Bereich, der unkenntlich gemacht werden soll. Wir empfehlen hier nochmals ausdrücklich das Online-Verfahren. Durch die dort mögliche explizite Auswahl des Bildausschnitts werden allfällige Unklarheiten vermieden.

    Postaddresse um Anonymisierung zu verlangen:

    Google Switzerland GmbH
    - Street View -
    Brandschenkestrasse 110
    8002 Zürich