Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Nutzer von Screenreadern: Klicke auf diesen Link, um die Bedienungshilfen zu aktivieren. Dieser Modus bietet die gleichen Grundfunktionen, funktioniert aber besser mit deinem Reader.

Patentsuche

  1. Erweiterte Patentsuche
VeröffentlichungsnummerDE3832520 A1
PublikationstypAnmeldung
AnmeldenummerDE19883832520
Veröffentlichungsdatum5. Apr. 1990
Eingetragen24. Sept. 1988
Prioritätsdatum24. Sept. 1988
Veröffentlichungsnummer19883832520, 883832520, DE 3832520 A1, DE 3832520A1, DE-A1-3832520, DE19883832520, DE3832520 A1, DE3832520A1, DE883832520
ErfinderCarl Schiffer
AntragstellerSchiffer Fa M & C
Zitat exportierenBiBTeX, EndNote, RefMan
Externe Links: DPMA, Espacenet
Method and device for producing brushes, in particular brushes for hygiene requirements, such as toothbrushes
DE 3832520 A1
Zusammenfassung
When producing brushes, in particular brushes for hygiene requirements, such as toothbrushes, the bristles consisting of plastic are arranged in bristle tufts. The bristle tufts are each provided with a welded head and are pushed through holes in the wall of a divided injection mould to the extent that there is a small spacing between the welded heads and the inner wall of the injection mould. The plastic forming the bristle body is then introduced into the injection mould at high pressure. In order to avoid the bristles spreading within the bristle tufts, and the plastic emerging through the capillaries between the bristles, it is proposed to press the bristles of the bristle tufts together in the region of the holes of the injection mould and to press them against the hole walls in such a way that the bristle tufts are held non-displaceably in their longitudinal direction and a seal is effected against the interior of the injection mould.
Ansprüche(17)  übersetzt aus folgender Sprache: Deutsch
1. Verfahren zum Herstellen von Bürsten, insbesondere von Bürsten für hygienische Bedürfnisse, wie Zahnbürsten, wobei die aus Kunststoff bestehenden Borsten zu Borstenbündeln geordnet werden, diese Borstenbündel mit je einem verschweißten Kopf versehen so weit durch Löcher in der Wandung einer geteilten Spritzgußform geschoben werden, daß ein kleiner Abstand zwischen den verschweißten Köpfen und der Innenwand der Spritzgußform vorhanden ist, und wobei der den Bürstenkörper bildende Kunststoff unter hohem Druck in die Spritzgußform eingeführt wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Borsten der Borstenbündel im Bereich der Löcher der Spritzgußform derart untereinander und gegen die Lochwandungen gepreßt werden, daß die Borstenbündel in ihrer Längsrichtung unverschiebbar gehalten werden und eine Abdichtung gegen den Innenraum der Spritzgußform erfolgt. 1. Method for manufacturing brushes, in particular brushes for hygienic needs, such as toothbrushes, wherein the consisting of plastic bristles are arranged to bristle bundles, these bundles of bristles each with a welded head provided so far are pushed through holes in the wall of a divided injection mold, that a small distance between the welded heads and the inner wall of the injection mold is present, and wherein the forming the brush body of plastic is introduced under high pressure into the injection mold, characterized in that the bristles of the bristle bundle in the area of the holes of the injection mold in such a way with one another and against the hole walls are pressed in that the bristle bundles are held non-displaceably in its longitudinal direction and there is a seal against the interior of the injection mold.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der größte Preßdruck auf die Borsten der Borstenbündel nahe der Innenwand der Spritzgußform im Bereich der Löcher ausgeübt wird. 2. The method according to claim 1, characterized in that the largest pressing force is exerted on the bristles of the bristle bundle near the inner wall of the injection mold in the region of the holes.
3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Preßdruck durch je eine zentral und in Längsrichtung der Borstenbündel in diese eingeschobene Nadel ausgeübt wird. 3. The method according to claim 1 or 2, characterized in that the pressing pressure is a centrally and exerted in the longitudinal direction of the bristle bundles into this needle inserted through each.
4. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Preßdruck durch je eine jedes Borstenbündel umgebende, auf dem nach der Spritzgußform zu liegenden Ende im Umfang verengbare Hülse innerhalb des Loches der Spritzgußform ausgeübt wird. 4. The method according to claim 1 or 2, characterized in that the pressing pressure is exerted by a respective each bristle bundle surrounding neckable on to the lying after the end of the injection mold in the circumferential sleeve within the hole of the injection mold.
5. Verfahren nach Anspruch 3 und 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülsen gemeinsam mit den Borstenbündeln in die Löcher der Spritzgußform eingeführt und anschließend die Nadeln zusätzlich eingeschoben werden. 5. The method according to claim 3 and 4, characterized in that the sleeves introduced together with the bundles of bristles into the holes of the injection mold and then the needles are additionally inserted.
6. Vorrichtung zum Herstellen von Bürsten, insbesondere von Bürsten für hygienische Bedürfnisse, wie Zahnbürsten, mit einer geteilten Spritzgußform, deren eines Formteil mit einer Anzahl Löchern versehen ist, ferner mit einer Vorrichtung zum Zuführen von Borstenbündeln zu der Spritzgußform und zum teilweisen Hindurchführen der Borstenbündel durch die Löcher bis in den Innenraum der Spritzgußform, einer Vorrichtung zum Verschweißen der in die Spritzgußform einzuführenden Enden der Borstenbündel zu einzelnen Köpfen, so daß sich die Köpfe mit kleinem Abstand von der benachbarten Innenwand der Spritzgußform befinden, und mit einer Vorrichtung zum Zuführen des den Bürstenkörper bildenden Kunststoffes unter hohem Druck in die Spritzgußform, gekennzeichnet durch ein in jedes Loch ( 3 ) einführbares Bauteil ( 4 ; 23 ), welches so gestaltet ist, daß die Borsten der Borstenbündel ( 5 ) im Bereich der Löcher ( 3 ) der Spritzgußform ( 1 , 2 ) derart untereinander und gegen die Lochwandungen gepreßt sind, daß die Borstenbündel ( 5 ) in ihrer Längsrichtung unverschiebbar gehalten sind und eine Abdichtung gegen den Innenraum ( 7 ) der Spritzgußform ( 1 , 2 ) erfolgt. 6. The device for manufacturing brushes, in particular brushes for hygienic needs, such as toothbrushes, with a split injection mold having one mold part is provided with a plurality holes, further comprising a device for supplying bundles of bristles to the injection mold and for partly passing the bundles of bristles through the holes into the interior of the injection mold, a device for welding the inserted into the injection mold ends of the bristle bundles into individual heads, so that the heads at a short distance from the adjacent inner wall of the injection mold are located, and with a device for supplying the brush body forming the plastic under high pressure into the injection mold, characterized by in each hole (3) insertable component (4; 23), which is designed so that the bristles of the bristle bundles (5) in the region of the holes (3) of the injection mold ( 1, 2) in such a way with each other and pressed against the hole walls, in that the bundles of bristles (5) are held non-displaceably in its longitudinal direction, and a seal against the interior (7) of the injection mold (1, 2).
7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß jedes Bauteil aus einer zentral und in Längsrichtung des Borstenbündels ( 5 ) in dieses einschiebbaren Nadel ( 4 ) besteht. 7. The device according to claim 6, characterized in that each component of a central and in the longitudinal direction of the bristle bundle (5) insertable into this needle (4).
8. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Nadel ( 4 ) zylindrisch mit einer konisch zulaufenden Spitze ( 25 ) ausgebildet ist. 8. The device according to claim 7, characterized in that the needle (4) is cylindrical with a tapered tip (25).
9. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Spitze ( 25 ) der Nadel ( 4 ) von einem nach dem Innenraum ( 7 ) der Spritzgußform ( 1 , 2 ) zu liegenden Teil des Loches ( 3 ) bis zu dem verschweißten Kopf ( 6 ) des Borstenbündels ( 5 ) erstreckt. 9. The device according to claim 8, characterized in that the tip (25) of the needle (4) according to one of the interior (7) of the injection mold (1, 2) lying part of the hole (3) up to the welded head (6) of the bristle bundle (5).
10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Löcher ( 3 ; 18 ) sich leicht konisch nach dem Innenraum ( 7 ) der Spritzgußform ( 1 , 2 ) verjüngend ausgeführt sind. 10. The device according to one of claims 6 to 9, characterized in that the holes (3; 18) slightly conically towards the interior (7) of the injection mold (1, 2) are designed to taper.
11. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß jedes Bauteil aus einer Hülse ( 23 ) besteht, welche das Borstenbündel ( 5 ) mindestens über einen Teil dessen Länge umgibt und bis zur Innenwand ( 22 ) der Spritzgußform ( 1 , 2 ) in das betreffende Loch ( 3 ) einschiebbar ist, und daß die Lochwand ( 18 , 26 ) und die Hülsenaußenwand ( 17 ) formschlüssig und abdichtend aufeinander abgestimmt sind. 11. The device according to claim 6, characterized in that each part consists of a sleeve (23), which surrounds the bundle of bristles (5) at least over a part of its length and up to the inner wall (22) of the injection mold (1, 2) in the respective hole (3) is insertable, and that the perforated wall (18, 26) and the sleeve outer wall (17) are positively and sealingly matched to one another.
12. Vorrichtung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß jede Hülse ( 23 ) über einen Teil ihrer Länge Einschnitte oder Schlitze ( 8 bis 15 ) aufweist. 12. The apparatus according to claim 11, characterized in that each sleeve (23) over part of its length notches or slots (8 to 15).
13. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Einschnitte oder Schlitze ( 8 bis 15 ) axial verlaufen und vom freien Stirnende ( 19 ) jeder Hülse ( 23 ) ausgehen, derart, daß die zwischen den Einschnitten oder Schlitzen ( 8 bis 15 ) verbleibenden Hülsenteile ( 16 ; 20 ) federnd elastisch sind und der Durchmesser bzw. der Umfang der Hülse ( 23 ) bis zur vollständigen Abdichtung der Einschnitte oder Schlitze ( 8 bis 15 ) veränderbar ist. 13. The apparatus according to claim 12, characterized in that the incisions or slots (8 to 15) extending axially and from the free end face (19) go out of each sleeve (23), so that between the incisions or slots (8 to 15) remaining sleeve members (16; 20) are resiliently flexible and the diameter or the circumference of the sleeve (23) up to the complete sealing of the incisions or slits (8 to 15) is variable.
14. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 11 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülsen ( 23 ) in ihrem Hauptteil ( 16 ) zylindrisch und in ihrem Vorderteil ( 20 ) konisch bzw. kegelstumpfförmig zulaufend geschliffen sind. 14. The device according to one of claims 11 to 13, characterized in that the sleeves (23) in its main part (16) are cylindrical and in its front part (20) conically or frustoconically tapered.
15. Vorrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Lochwandungen ( 18 , 26 ) den konischen bzw. kegelstumpfförmigen Außenflächen der Hülsenteile ( 16 , 20 ) formmäßig angepaßt sind. 15. The apparatus according to claim 14, characterized in that the hole walls (18, 26) the conical or frusto-conical outer surfaces of the sleeve parts (16, 20) are adapted in terms of shape.
16. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Einschnitte oder Schlitze ( 27 bis 31 ) schraubenlinienartig ausgebildet sind. 16. The apparatus according to claim 12, characterized in that the incisions or slots (27 to 31) formed helically.
17. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 7 bis 16, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülsen ( 23 ) an einem gemeinsamen, verschiebbaren Hülsenhalter ( 33 ) und die Nadeln ( 4 ) an einem weiteren gemeinsamen unabhängig von dem Hülsenhalter verschiebbaren Nadelhalter befestigt sind. 17. The device according to one of claims 7 to 16, characterized in that the sleeves (23) are on a common, displaceable sleeve holder (33) and the needles (4) to a further common displaceable independently of the sleeve holder needle holder attached.
Beschreibung  übersetzt aus folgender Sprache: Deutsch

Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren zum Herstellen von Bürsten, insbesondere von Bürsten für hygienische Bedürfnisse, wie Zahnbürsten, wobei die aus Kunststoff bestehenden Borsten zu Borstenbündeln geordnet werden, diese Borstenbündel mit je einem verschweißten Kopf versehen so weit durch Löcher in der Wandung einer geteilten Spritzgußform geschoben werden, daß ein kleiner Abstand zwischen den verschweißten Köpfen und der Innenwand der Spritzgußform vorhanden ist, und wobei der den Bürstenkörper bildende Kunststoff unter hohem Druck in die Spritzgußform eingeführt wird. The invention relates to a method for manufacturing brushes, in particular brushes for hygienic needs, such as toothbrushes, wherein the consisting of plastic bristles are arranged to bristle bundles, these bundles of bristles each with a welded head provided so far through holes in the wall of a divided be slid injection mold, that a small distance between the welded heads and the inner wall of the injection mold is present, and wherein the forming the brush body of plastic is introduced under high pressure into the injection mold.

Nach dem marktbeherrschenden Verfahren, in der Fachbranche als "Anker-Verfahren" bekannt, werden Zahnbürsten folgendermaßen hergestellt. After dominating the market, in the trade sector known as "anchor" techniques, toothbrushes are made as follows. Zunächst wird im Spritzgußverfahren der Bürstenkörper aus Kunststoff hergestellt, und zwar so, daß eine bestimmte Anzahl Löcher für die Aufnahme von Borstenbündeln gleichzeitig mitangeformt wird. First, in injection molding the brush body made of plastic is produced in such a way that a certain number of holes for receiving the bristle bundles is mitangeformt simultaneously. In einem weiteren Arbeitsgang werden in einer Beborstungsmaschine die Borstenbündel abgetrennt, zu Schleifen gebogen, und auf der Innenseite der Biegung wird dann ein Plättchenanker eingebettet, der von einem Flachdraht abgeschnitten wird. In a further operation, the bundles of bristles are in a Beborstungsmaschine separated, bent into loops, and a plate anchor is on the inside of the bend then embedded, which is cut from a flat wire. Die Länge des Plättchenankers ist etwas größer als der Durchmesser des betreffenden Loches in dem Bürstenkörper gewählt. The length of the armature plate is selected to be somewhat larger than the diameter of the respective hole in the brush body. Beim Einstopfen dieser Borstenbündel mit den Plättchenankern greifen die letzteren mit ihren Enden in die Lochwandungen ein und halten so die Borstenbündel fest. When stuffing the bundles of bristles with platelet anchors grip the latter with their ends in the hole walls and thus keep the bundles of bristles firmly. Sowohl das Spritzgießen der Bürstenkörper als auch das Einstopfen der Borstenbündel nebst Abschneiden und Einlagern der Plättchenanker kann maschinell und vollautomatisch ausgeführt werden. Both the injection molding of the brush body and the stuffing of the bristle bundles together with cutting and storage of platelet anchor can be performed automatically and fully automatically. Meist werden die Borstenbündel einzeln nacheinander eingestopft. Most bristle bundles are individually wrapped stuffed in succession. Beim Einstopfen schiebt ein zungenartiges Maschinenteil das Borstenbündel mit dem Plättchenanker in das Loch. When stuffing pushes a tongue-like machine part bristle bundle with the plate anchor into the hole. Danach wird dieses Maschinenteil wieder herausgezogen. Thereafter, this machine part is pulled out again. Aus diesem Grunde befinden sich die Borstenteile der Borstenbündel innerhalb der Löcher nicht genügend dicht aneinander, so daß sich die Borsten noch im Bereich der Bündellöcher etwas bewegen können und bei Benutzung der Bürste im Laufe der Zeit in die, wenn auch nur kleinen, Zwischenräume zwischen den Borsten untereinander sowie zwischen den Borsten und den Lochwandungen Verunreinigungen verschiedenster Art eindringen und sich ansammeln, die sich nicht auswaschen lassen. For this reason, the bristle portions of the bundles of bristles are within the holes do not sufficiently close together, so that the bristles can still move somewhat in the area of the bundle holes and, in use of the brush during the time in which, even if only small gaps between the bristles and between the bristles and the hole walls impurities of various kinds penetrate and accumulate, which can not be washed out.

Es hat nicht an Vorschlägen und Versuchen gefehlt, diese zuletzt erläuterten Nachteile zu vermeiden und die Herstellung zu vereinfachen. There have been many proposals and attempts to avoid these last mentioned inconveniences and to simplify manufacture. So sind zB aus der DE-PS 8 45 933 ein Verfahren und eine Maschine zum Herstellen von Bürsten, insbesondere von Zahnbürsten, bekannt, wobei die aus Kunststoff bestehenden Borsten bündelweise von einem Wickel durch eine Preßformhälfte gezogen oder geschoben und durch einen Schieber festgeklemmt werden. Thus, for example, in DE-PS 8 45 933 a method and a machine for making brushes, particularly toothbrushes, known, using the existing plastic bristles are bundles pulled by a winding through a half-mold or pushed and clamped by a slider. Die Enden der Borstenbüschel werden sodann zu Köpfen verschweißt. The ends of the tufts are then welded together to form heads. Anschließend wird die Spritzgußform geschlossen und der Bürstenkörper im Spritzgußverfahren hergestellt, wobei die verschweißten Köpfe der Borstenbündel umgossen werden. Subsequently, the injection mold is closed and the brush body manufactured by injection molding, wherein the welded heads of the bristle bundles are encapsulated. Dieses Verfahren - in der Fachbranche als "Schiffer- Verfahren" bekannt - gewährleistet eine fest und dichte hygienisch einwandfreie Umfassung des Borstenbündels. This process - in the trade industry as "boatmen process" - ensures a firm and tight hygienic enclosure of the bristle bundle. Es gibt praktisch keine Zwischenräume, in denen sich Verunreinigungen, Bakterien und Sporen ansiedeln und vermehren könnten. There is virtually no gaps in which contaminants, bacteria and spores settle and could multiply. Dieses Verfahren ist mit einem Problem behaftet, und zwar betreffend die Arretierung der in den Formhohlraum hineinragenden Borstenbündel und der Formabdichtung. This method suffers from a problem, namely concerning the locking of the projecting into the mold cavity and the bristle bundles form sealing. Wird das plastifizierte Borstenträgermaterial, also der Kunststoff, der den Bürstenkörper bildet, mit hohem Druck in den Formhohlraum gespritzt, so drückt dieses Borstenträgermaterial die mit verschweißten Köpfen versehenen Borstenbündel in bzw. gegen die Öffnungen der Führungskanäle. Is the plasticized bristle carrier material, that the plastic forming the brush body, injected at high pressure into the mold cavity, this material pushes the bristle carrier is provided with welded heads bristle bundle in or against the openings of the guide channels. Dadurch kann zwar eine gewisse Abdichtung erreicht werden, so daß kein Kunststoffmaterial zwischen den einzelnen Borsten bzw. durch die Kapillaren zwischen den Borsten nach außen dringen kann, aber der Stand der Borstenbündel ist nach der Entformung gespreizt, dh es entsteht der sogenannte "Blumenstraußeffekt", ein Zustand, der für Zahnbürsten nicht geeignet ist. While this can be achieved a certain seal so that no plastic material between the individual bristles or through the capillaries between the bristles can penetrate to the outside, but the state of the bristle bundle is spread after ejection, ie there is the so-called "bouquet" effect, a condition which is not suitable for toothbrushes.

Erst durch die in der DE-PS 15 54 925 offenbarte Lehre wurde eine gute Arretierung der Borstenbündel und eine gute Formabdichtung erreicht. Only by the method disclosed in DE-PS 15 54 925 teaching a good catch bundles of bristles and a good form seal has been achieved. Diese Art der Formabdichtung durch in die Spritzgußform eingebauten Preßschieber erfordert jedoch ein sehr aufwendiges und kompliziertes Werkzeug. This type of seal form by built into the injection mold compressive pusher requires a very complex and complicated tool.

Aus der US-PS 36 04 043 ist ein weiteres Verfahren, das sogenannte "Siegelverfahren", bekannt. From US-PS 36 04 043 a further method, the so-called "sealing method", is known. Zunächst wird auch hier im Spritzgußverfahren der Bürstenkörper oder Borstenträger aus Kunststoff hergestellt. First, the brush body or plastic bristle carrier is produced here in the injection molding process. In einem zweiten Arbeitsgang werden Borstenbündel durch eine Platte geführt und die freien Enden der Borstenbündel verschweißt und in noch weichem Zustand auf einen Bürstenkörper oder in die Löcher eines Bürstenkörpers eingedrückt, so daß sie sich der Form der Löcher anpassen und hierin gehalten werden. In a second step bristle bundles are passed through a plate and the free ends of the bristle bundles are welded and pressed still soft on a brush body or in the holes of a brush body, so that they conform to the shape of the holes and held therein. Die Länge der verschweißten Enden ist so bemessen, daß sie die Löcher bis zur Oberfläche des Bürstenkörpers ausfüllen. The length of the welded ends is sized to fill the holes to the surface of the brush body. Die Borstenbündel werden in einer Platte geführt, die sich anschließend gegen den Bürstenkörper preßt und die plastifizierte Kunststoffmasse der Borsten und/oder des Bürstenkörpers fest und dicht an und um die Borstenbündel drückt. The bristle bundles are conducted in a plate, which is then pressed against the brush body and the plasticized polymer composition of the bristles and / or the brush body firm and tight and pushes to the bristle bundles. Dadurch ist dann eine Abdichtung gegen Eindringen von Verunreinigungen und damit eine bessere Hygiene gegeben. As a result, then a seal against ingress of contaminants and thus better hygiene is given. Ein Nachteil des vorher erläuterten Verfahrens ergibt sich ebenfalls dadurch, daß die Borstenbündel festgeklemmt und abgedichtet werden müssen, da sonst beim Anpressen und Versiegeln Kunststoffmasse mehr oder weniger weit in die Borstenbündel eindringt. A disadvantage of the previously described method is also apparent in that the bundles of bristles clamped and must be sealed, otherwise when pressing and sealing plastic compound penetrates far more or less in the bristle bundles. Eine solche Abklemmung und Abdichtung ist - wenn sie wirkungsvoll sein soll - sehr kompliziert und aufwendig. Such cross-clamping and sealing is - if it is to be effective - very complicated and expensive.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Verfahren zu schaffen, durch welches die aufgezeigten Nachteile der bekannten Verfahren, insbesondere das Spreizen der Borsten innerhalb der Borstenbündel vermieden werden. The invention has for its object to provide a method by which the disadvantages of the known methods, especially the spreading of the bristles within the bristle bundle can be avoided.

Ausgehend von dem zu Anfang erläuterten Stand der Technik nach der DE-PS 8 45 933 wird die gestellte Aufgabe dadurch gelöst, daß die Borsten der Borstenbündel im Bereich der Löcher der Spritzgußform derart untereinander und gegen die Lochwandungen gepreßt werden, daß die Borstenbündel in ihrer Längsrichtung unverschiebbar gehalten werden und eine Abdichtung gegen den Innenraum der Spritzgußform erfolgt. Starting from the explained at the beginning of the prior art according to DE-PS 8 45 933, the object is achieved in that the bristles of the bristle bundle in the area of the holes of the injection mold in such a way with each other and are pressed against the hole walls, that the bristle bundles in their longitudinal direction are held immovably and there is a seal against the interior of the injection mold.

Vorteilhafte Ausgestaltungen des Verfahrens ergeben sich aus den Ansprüchen 2 bis 5. Advantageous embodiments of the method result from claims 2 to. 5

Die Erfindung betrifft ferner eine Vorrichtung zum Herstellen von Bürsten, insbesondere von Bürsten für hygienische Bedürfnisse, wie Zahnbürsten, mit einer geteilten Spritzgußform, deren eines Formteil mit einer Anzahl Löchern versehen ist, ferner mit einer Vorrichtung zum Zuführen von Borstenbündeln zu der Spritzgußform und zum teilweisen Hindurchführen der Borstenbündel durch die Löcher bis in den Innenraum der Spritzgußform, einer Vorrichtung zum Verschweißen der in die Spritzgußform einzuführenden Enden der Borstenbündel zu einzelnen Köpfen, so daß sich die Köpfe mit kleinem Abstand von der benachbarten Innenwand der Spritzgußform befinden, und mit einer Vorrichtung zum Zuführen des den Bürstenkörper bildenden Kunststoffes unter hohem Druck in die Spritzgußform. The invention further relates to a device for manufacturing brushes, in particular brushes for hygienic needs, such as toothbrushes, with a split injection mold having one mold part is provided with a number of holes, further comprising a device for supplying bundles of bristles to the injection mold and for partly passing the bundle of bristles to the through the holes into the interior of the injection mold, a device for welding the inserted into the injection mold ends of the bristle bundle, so that the heads at a short distance from the adjacent inner wall of the injection mold located on individual heads, and having a device out of the brush body plastic under high pressure in the injection mold. Diese Vorrichtung ist erfindungsgemäß gekennzeichnet durch ein in jedes Loch einführbares Bauteil, welches so gestaltet ist, daß die Borsten der Borstenbündel im Bereich der Löcher der Spritzgußform derart untereinander und gegen die Lochwandungen gepreßt sind, daß die Borstenbündel in ihrer Längsrichtung unverschiebbar gehalten sind und eine Abdichtung gegen den Innenraum der Spritzgußform erfolgt. This device is according to the invention characterized by an insertable into each hole component, which is designed so that the bristles of the bristle bundles are pressed in the area of the holes of the injection mold in such a way with one another and against the hole walls, that the bristle bundles are held non-displaceably in its longitudinal direction and a seal takes place against the interior of the injection mold.

Vorteilhafte Ausgestaltungen der Vorrichtung ergeben sich aus den Ansprüchen 7 bis 17. Advantageous embodiments of the device result from claims 7 to 17.

In der Zeichnung sind wesentliche Teile der erfindungsgemäßen Vorrichtung im Schema dargestellt, und zwar zeigen: In the drawings, essential parts of the apparatus of the invention are shown in the scheme, and show namely:

Fig. 1 einen Längsschnitt durch eine Spritzgußform mit Darstellung einer Reihe von Borstenbündeln mit eingepreßten Nadeln in einer Stellung vor dem Spritzgußvorgang, Fig. 1 shows a longitudinal section through an injection mold showing a row of bristle bundles with pressed-needles in a position prior to the injection molding operation,

Fig. 2 einen Ausschnitt aus Fig. 1 in vergrößerter Darstellung, Fig. 2 shows a detail of FIG. 1 in enlarged scale;

Fig. 3 einen Längsschnitt entsprechend Fig. 1, wobei die Borstenbündel von Hülsen umgeben sind, Fig. 3 is a longitudinal section corresponding to FIG. 1, wherein the bundles of bristles are surrounded by sleeves,

Fig. 4 einen Ausschnitt aus Fig. 3 in vergrößerter Darstellung, Fig. 4 shows a detail of FIG. 3 is an enlarged view

Fig. 5 eine Draufsicht auf die Stirnseite einer Hülse, Fig. 5 is a plan view of the front end of a sleeve,

Fig. 6 eine Seitenansicht auf eine Hülse, Fig. 6 is a side view of a sleeve,

Fig. 7 einen Schnitt gemäß Fig. 4, jedoch mit zusätzlich eingeführter Nadel und FIG. 7 is a sectional view of FIG. 4, but with addition of imported needle and

Fig. 8 eine Seitenansicht auf eine Hülse in anderer Gestaltung. FIG. 8 is a side view of a sleeve in a different design.

Fig. 1 veranschaulicht einen Teillängsschnitt durch eine Spritzgußform, welche im wesentlichen aus zwei Teilen, nämlich den Spritzgußformhälften 1 und 2 besteht und im Innern in geschlossener Stellung einen Hohlraum bzw Innenraum 7 bildet, welcher der Form des gewünschten Bürstenkörpers entspricht. Fig. 1 illustrates a partial longitudinal section through an injection mold, which consists essentially of two parts, namely, the mold halves 1 and 2 and in the closed position, a cavity or space 7 is formed in the interior of which corresponds to the shape of the desired brush body. Die beiden Spritzgußformhälften sind in einer senkrecht zur Bildebene der Fig. 1 verlaufenden Ebene geteilt entsprechend der eingezeichneten Mittellinie. The two mold halves are divided in a direction perpendicular to the image plane of FIG. 1 according to the level marked centerline.

Gemäß dem dargestellten Ausführungsbeispiel ist die eine Spritzgußformhälfte 2 mit einer Anzahl Löchern 3 versehen, die auch als Führungskanäle bezeichnet werden können. According to the illustrated embodiment, which is an injection mold half 2 is provided with a number of holes 3 which can be also referred to as guide channels. Die Anzahl der Löcher, die in beliebiger Verteilung in Reihen oder versetzt zueinander vorgesehen sein können, entspricht der Anzahl der Borstenbündel, die die herzustellende Bürste aufweisen soll. The number of holes that can be provided in any desired distribution in rows or offset from one another corresponds to the number of bristle bundles to be exhibited by the brush to be produced. Die Borstenbündel 5 können entweder von kontinuierlichen Borstensträngen gebildet werden, die dann nach dem Spritzgußvorgang auf gewünschte Länge abgeschnitten werden oder sie werden schon vorbereitend auf gewünschte Länge geschnitten. The bundles of bristles 5 may be formed either by continuous bristle strands, which are then cut off after the injection molding process to the desired length or they are already preparing cut to desired length. In jedem Falle erhält jedes Borstenbündel einen verschweißten Kopf 6 , in dem die Borstenenden jedes Borstenbündeln miteinander verbunden sind. In any case, each bristle bundle is replaced by a welded head 6, in which the bristle ends of each bristle bundles are interconnected. Das Herstellen der verschweißten Köpfe, zum Beispiel durch Schmelzen der Borstenenden unter entsprechender Wärmeeinwirkung, kann vor oder nach dem Einführen der Borstenbündel durch die Löcher 3 bzw. Making the welded heads, for example by melting the bristle ends with corresponding heat, can take place before or after insertion of the bristle bundles through the holes 3 and Führungskanäle vorgenommen werden. Ducts are made. Die Borstenbündel 5 werden durch die Löcher 3 bzw. The bundles of bristles 5 are the holes 3 and Führungskanäle so weit in den Innenraum 7 der Spritzgußform eingeführt, daß sich die verschweißten Köpfe 6 mit kleinem Abstand 21 ( Fig. 2) von der benachbarten Innenwand 22 der Spritzgußform befinden. Guide channels so far into the interior space 7 of the injection mold, that the welded heads 6 at a small distance 21 (Fig. 2) from the adjacent inner wall of the injection mold 22 are located.

Sobald sämtlich Borstenbündel diese vorerläuterte Lage eingenommen haben, wird erfindungsgemäß ein Bauteil wirksam, welches so gestaltet ist, daß die Borsten der Borstenbündel 5 im Bereich der Löcher 3 der Spritzgußform derart untereinander und gegen die Lochwandungen gepreßt werden, daß die Borstenbündel in ihrer Längsrichtung unverschiebbar gehalten sind, die verschweißten Köpfe 6 also ihren Abstand 21 von der Innenwand 22 der Spritzgußform beigehalten. Once all the bristle bundles have taken this vorerläuterte position a component according to the invention effectively, which is designed so that the bristles of the bristle bundles 5 so with each other and pressed against the hole walls are in the region of the holes 3 of the injection mold, that the bundles of bristles held non-displaceably in its longitudinal direction are the welded heads 6 so beige keep their distance 21 from the inner wall 22 of the injection mold. Außerdem erfolgt durch diesen Preßvorgang eine sehr gute Abdichtung gegen den Innenraum 7 der Spritzgußform. Moreover, by this pressing is done a very good seal against the interior 7 of the injection mold. Es kann sodann das Zuführen des den Bürstenkörper bildenden Kunststoffes unter hohem Druck in die Spritzgußform vorgenommen werden. It can then be made under high pressure into the injection mold the feeding of the brush body-forming resin. Die verschweißten Köpfe 6 werden so in die Kunststoffmasse eingebettet, ohne daß eine Verformung der verschweißten Köpfe 6 erfolgen kann. The welded heads 6 are embedded in the plastic mass without any deformation of the welded heads can be made 6.

Die Fig. 1 und 2 zeigen ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel für das Bauteil, durch welches der Preßvorgang auf die Borsten des Borstenbündels ausgeübt wird. Figs. 1 and 2 show a preferred embodiment for the component, through which the pressing operation is exerted on the bristles of the bristle bundle. Danach besteht dieses Bauteil aus einer zentral und in Längsrichtung des Borstenbündels in dieses einschiebbaren Nadel 4 , welche vorteilhafterweise im wesentlichen zylindrisch, jedoch mit einer konisch zulaufenden Spitze 25 ausgebildet ist. Then there is this part of a centrally and in the longitudinal direction of the bristle bundle in this retractable needle 4, which is advantageously cylindrical, but substantially formed with a tapered tip 25. Durch Einschieben der Nadel 4 in das Borstenbündel 5 und vor allem durch die konische Nadelspitze 25 werden die Borsten der Borstenbündel im Bereich der Löcher 3 bzw. By inserting the needle 4 in the bristle bundle 5, and especially by the conical needle point 25, the bristles of the bristle bundle in the area of holes 3 or Führungskanäle derart stark untereinander und gegen die Lochwandung gepreßt, daß eine doppelte Wirkung entsteht. Ducts so strongly with each other and pressed against the wall of the hole that a double effect is produced. Einmal werden die Borstenbündel in ihrer Längsrichtung unverschiebbar gehalten, können also nicht während des Spritzgußvorganges durch den eingespritzen unter hohem Druck stehenden Kunststoff zurückgedrückt bzw. zurückgeschoben werden. Once the bundles of bristles are held immovably in the longitudinal direction, ie can not be pushed back and pushed back during the injection molding process by the injected at high pressure plastic. Auch eine Verformung der verschweißten Köpfe 6 kann dadurch verhindert werden. Also, a deformation of the welded heads 6 can be prevented. Zum anderen erfolgt eine so gute Abdichtung innerhalb der Borstenbündel und gegenüber der Lochwandung, daß aus dem Innenraum 7 der Spritzgußform kein Kunststoff im Bereich der Borstenbündel nach außen treten kann. On the other hand is carried out such a good seal within the bristle bundle and towards the hole wall, that from the inner space 7 of the injection mold plastic material within the area of the bristle bundle can escape to the outside.

Vorteilhafterweise wird die Nadel 4 , wie in Fig. 2 dargestellt ist, so weit in das Borstenbündel eingeschoben, daß sich die Spitze 25 der Nadel 4 von einem nach dem Innenraum 7 der Spritzgußform zu liegenden Teil des Loches 3 bis zu dem verschweißten Kopf 6 des Borstenbündels 5 erstreckt. Advantageously, the needle 4, as shown in Fig. 2, so far inserted into the bundle of bristles, that the tip 25 of the needle 4 from one to lying on the interior 7 of the injection mold part of the hole 3 until the welded head 6 of the bristle bundle 5 extends. Dadurch ergibt sich außer dem Preßdruck ein zusätzlicher mechanischer Halt gegen ungewünschtes Verschieben der Borstenbündel während des Spritzgußvorganges. This results in addition to the pressing force additional mechanical retention against undesired displacement of the bristle bundle during the injection molding process.

Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung wird dadurch erzielt, daß die Löcher 3 bzw. A further advantageous embodiment is achieved in that the holes 3 and die Führungskanäle sich leicht konisch nach dem Innenraum 7 der Spritzgußform verjüngend ausgeführt sind. the guide channels are designed to taper slightly conically towards the interior 7 of the injection mold. Dadurch ergibt sich der Vorteil, daß die Löcher 3 bzw. Characterized in that the holes 3 there is the advantage, or Führungskanäle an ihrem Ende, das heißt an der Eintrittsstelle in den Innenraum der Spritzgußform, den geringsten Durchmesser aufweisen, so daß sich gerade hier der von der Nadel ausgeübte Preßdruck besonders stark auswirkt. Have guide channels at its end, that is at the entry point into the interior of the injection mold, the smallest diameter, so that an effect particularly strong just here the compressive pressure exerted by the needle.

Die Fig. 3 bis 6 veranschaulichen ein anderes bevorzugtes Ausführungsbeispiel für das den Preßvorgang ausübende Bauteil. FIGS. 3 to 6 illustrate another preferred embodiment for performing the pressing member. Hiernach besteht jedes Bauteil aus einer Hülse 23 , welche das betreffende Borstenbündel 5 mindestens über einen Teil dessen Länge umgibt und bis zur Innenwand 22 der Spritzgußform 1 , 2 in das betreffende Loch 3 bzw. Hereinafter, each component made of a sleeve 23, which surrounds the respective bristle bundles 5 at least over a part of its length and up to the inner wall 22 of the injection mold 1, 2 into the relevant hole 3 and den Führungskanal einschiebbar ist. the guide channel is inserted. Wie besonders die Fig. 4, 5 und 6 zeigen, weist jede Hülse 23 über einen Teil ihrer Länge Einschnitte oder Schlitze 8 bis 15 auf. As shown particularly Figs. 4, 5 and 6, each sleeve 23 over part of its length notches or slots 8 to 15 on. Vorteilhafterweise verlaufen die Einschnitte oder Schlitze 8 bis 15 axial und gehen vom freien Stirnende 19 jeder Hülse 23 aus. Advantageously, extend the cuts or slits 8 to 15 axially and go from the free end 19 of each sleeve 23 from. Auf diese Weise verbleiben zwischen den Einschnitten oder Schlitzen Hülsenteile 16 , 20 bzw. In this manner remain between the notches or slots sleeve members 16, 20 and Segmente, die federnd elastisch sind, sich also federnd bewegen können. Segments which are resiliently, so can move springy. Der Durchmesser bzw. der Umfang der Hülse 23 ist also bis zur vollständigen Abdichtung der Einschnitte oder Schlitze 8 bis 15 veränderbar. The diameter and the circumference of the sleeve 23 is thus changed to completely seal the cuts or slits 8 to 15. In vorteilhafter Ausgestaltung sind die Hülsen 23 in ihrem Hauptteil 16 zylindrisch gestaltet und in ihrem Vorderteil 20 konisch bzw. kegelstumpfförmig zulaufend geschliffen. In an advantageous embodiment, the sleeves 23 are cylindrically shaped in its main part 16 and conically or frusto-conical tapered in its front part 20. Die Lochwandungen 18 , 26 sind den konischen bzw. kegelstumpfförmigen Außenflächen der Hülsenteile 16 , 20 formmäßig angepaßt. The hole walls 18, 26 are conical or frustoconical outer surfaces of the sleeve members 16, 20 adapted in terms of shape. Bei dieser Ausgestaltung werden die Borstenbündel durch je eine Hülse geführt. In this embodiment, the bristle bundles are guided through a respective sleeve. Jede Hülse wird dann einschließlich des Borstenbündels durch die Löcher 3 bzw. Each tube is then including the bristle bundle through the holes 3 and die Führungskanäle so weit eingeschoben, daß die Borstenbündel wieder die weiter oben beschriebene Stellung einnehmen. the guide channels inserted so far that the bundles of bristles reassume the position described further above. Wenn die Hülse mit ihren federnden Hülsenteilen bzw. Segmenten und mit ihrer konischen Außenfläche 17 gegen den angepaßten konischen Lochwandungsteil 18 gedrückt wird, verringert sich der Durchmesser dieses vorderen Teiles der Hülse, wobei sich gleichzeitig die Schlitze zwischen den federnden Hülsenteilen bzw. Segmenten vollständig schließen. When the sleeve is pressed with their resilient sleeve parts or segments and with its conical outer surface 17 against the matched conical Lochwandungsteil 18, reduces the diameter of this front part of the sleeve, at the same time close the slots between the resilient sleeve parts or segments completely. Gleichzeitig werden die sich in der Hülse befindlichen Borsten besonders im Bereich des Bohrungsteiles, der nahe an dem Innenraum 7 liegt, zusammengepreßt, wodurch sich wiederum eine sichere Abdichtung ergibt und das betreffende Borstenbündel während des Spritzgußvorganges in der Lage gehalten. At the same time are situated in the sleeve bristles are especially in the region of the bore portion, which is close to the inner space 7, compressed, which in turn results in a secure seal and held the bristle bundle during the injection molding process in question in the situation.

Fig. 7 veranschaulicht die Kombination zwischen einer Hülse 23 und einer Nadel 4 , die wiederum in Richtung des Pfeiles 24 in das Borstenbündel 5 eingeschoben werden kann. Fig. 7 illustrates the combination between a sleeve 23 and a needle 4 which in turn can be inserted in the direction of arrow 24 in the bristle bundle 5. Bei dieser Konstruktion empfiehlt es sich, die Hülsen gemeinsam mit den Borstenbündeln in die Löcher der Spritzgußform einzuführen und anschließend die betreffenden Nadeln zusätzlich wie erläutert einzuschieben. In this construction, it is necessary to introduce the sleeves together with the bundles of bristles in the holes of the injection mold and then insert the needles relevant further explained.

Vorrichtungsmäßig ist es vorteilhaft, alle Hülsen 23 an einem gemeinsamen, verschiebbaren Hülsenhalter 33 ( Fig. 3) und die Nadeln 4 an einem weiteren gemeinsamen unabhängig von dem Hülsenhalter verschiebbaren nicht gezeichneten Nadelhalter zu befestigen. Device default it is advantageous to all sleeves 23 at a common, displaceable sleeve holder 33 (Fig. 3) to be fixed and the needles 4 on another common displaceable independently of the sleeve holder not shown needle holder.

Wenn es darum geht, Borstenbündel mit besonders dünnen Borsten zu verwenden, insbesondere wenn diese aus einem Schnittborstenbehälter in vorgeschnittener Länge aufgenommen werden sollen, könnte es vorkommen, daß einige dieser dünnen Borsten in die oben erläuterten Schlitze der Hülse eindringen. When it comes to use bristle bundle of thinner bristles, especially if they are to be taken from a cut bristle container in pre-cut length, it could happen that some of these thin bristles penetrate into the above-mentioned slots of the sleeve. Um dies zu verhindern, können gemäß dem Ausführungsbeispiel der Fig. 8 die Schlitze 27 , 28 , 29 , 30 und 31 vom Stirnende 32 der Hülse 23 ausgehend schraubenlinienartig ausgebildet sein. To prevent this, the slots may according to the embodiment of FIG. 8 27, 28, 29, 30 and 31 from the front end 32 of the sleeve 23 may be formed starting helically. Die Schraubenlinien können allerdings auch eine andere als die gezeichnete Steigung erhalten, insbesondere eine besonders kleine Steigung nach dem Stirnende 32 der Hülse zu. The helices can however also get another than the slope drawn, in particular a very small slope on the front end 32 of the sleeve. Die dünnen Borsten, die sich in Schnittborstenbehältern vor den Mündungen der Schlitze befinden, stoßen dann auf die Schrägflächen im Bereich des Stirnendes der Hülse, womit ein Eindringen dieser Borsten in die Schlitze verhindert wird. The thin bristles, which are located in section bristle containers before the mouths of the slots, then encounter the inclined surfaces in the area of the front end of the sleeve, whereby a penetration of these bristles is prevented in the slots.

Patentzitate
Zitiertes PatentEingetragen Veröffentlichungsdatum Antragsteller Titel
DE845933C *28. Juli 194911. Juni 1953Maximilian SchifferVerfahren und Maschine zum Herstellen von Buersten, insbesondere von Zahnbuersten
*DE1554925C Titel nicht verfügbar
DE2313572A1 *19. März 197311. Okt. 1973Edward Samuel BischoffVerfahren und vorrichtung zur herstellung von pinseln, buersten und dergleichen
DE3511528C1 *29. März 19853. Jan. 1991Schlerf Coronet WerkeVerfahren zur Herstellung von Borstenwaren
US3604043 *24. Jan. 196914. Sept. 1971Tucel IndustriesBrush and brush constructions
Referenziert von
Zitiert von PatentEingetragen Veröffentlichungsdatum Antragsteller Titel
DE4415886A1 *5. Mai 19949. Nov. 1995Coronet Werke GmbhVerfahren zur Herstellung von Borstenwaren im Wege des Spritzgießens
DE19506597A1 *27. Febr. 199529. Aug. 1996Coronet Werke GmbhBorstenware sowie Verfahren und Vorrichtung zu ihrer Herstellung
DE19530057A1 *16. Aug. 199520. Febr. 1997Coronet Werke GmbhBürste und Verfahren zu ihrer Herstellung
DE19754762C1 *28. Nov. 199724. Dez. 1998Stiawa Paul Dipl Oec IngMultistage injection moulding of brushes, brooms, etc.
EP0676268A1 *5. Apr. 199511. Okt. 1995G.B. Boucherie, N.V.A method of injection molding of brushes
EP0758534A2 *24. Juli 199619. Febr. 1997CORONET-Werke Gesellschaft mit beschränkter HaftungBrush and manufacturing method therefore
EP0758534A3 *24. Juli 199625. Juni 1997Coronet Werke GmbhBrush and manufacturing method therefore
EP1110478A122. Dez. 200027. Juni 2001M + C Schiffer GmbHProcess for manufacturing a brush head by injection moulding
US5636904 *14. Juli 199410. Juni 1997Flo-Pac CorporationBrush construction
US6523907 *1. Febr. 200025. Febr. 2003Moll Industries, Inc.Apparatus and method for producing brushware by injection molding
US6582028 *30. Nov. 200124. Juni 2003M+C Schiffer GmbhMethod for producing brushes
US669541421. Dez. 200024. Febr. 2004M + C Schiffer GmbhMethod of manufacturing a brush head by way of an injection molding process
US83983264. März 201019. März 2013Colgate-Palmolive CompanyFluid dispensing oral care implement
US850619626. Febr. 201013. Aug. 2013Colgate-Palmolive CompanyFluid delivery system for an oral care implement
US851772824. Jan. 200727. Aug. 2013Colgate-Palmolive CompanyOral care implement having fluid delivery system
US892016818. Nov. 201330. Dez. 2014Colgate-Palmolive CompanyOral care implement having fluid delivery system
US916788630. Juli 201327. Okt. 2015Colgate-Palmolive CompanyOral care implement having fluid delivery system
US920471222. Febr. 20138. Dez. 2015Vikan A/SMethod of making a hygienic brush head
US923779818. März 201319. Jan. 2016Colgate-Palmolive CompanyFluid dispensing oral care implement
US935783122. Febr. 20137. Juni 2016Vikan A/SHygienic brush head
US94027009. März 20112. Aug. 2016Colgate-Palmolive CompanyInterdental cleaning device
US95546417. Okt. 201331. Jan. 2017Colgate-Palmolive CompanyOral care implement
US96489438. Dez. 201516. Mai 2017Colgate-Palmolive CompanyFluid dispensing oral care implement
WO1995027605A1 *5. Apr. 199519. Okt. 1995G.B. Boucherie N.V.A method of injection molding of brushes
WO1995030350A1 *14. Apr. 199516. Nov. 1995Coronet-Werke GmbhProcess for the manufacture of brushes by injection moulding
Klassifizierungen
Internationale KlassifikationB29C45/14, A46D3/00
UnternehmensklassifikationB29C2045/14393, A46D3/005, B29C45/14385
Europäische KlassifikationA46D3/00B, B29C45/14F4
Juristische Ereignisse
DatumCodeEreignisBeschreibung
5. Apr. 1990OP8Request for examination as to paragraph 44 patent law
14. März 19918130Withdrawal